Kreuzfahrten ab Hamburg nach New York

Kreuzfahrten ab Hamburg nach New York stellen für viele Amerika-Fans einen absoluten Traum dar. Wie die ersten Auswanderer auf dem Seeweg in die Neue Welt zu gelangen, übt für viele einen besonderen Reiz aus. Kein Wunder also, dass gerade diese Route sich großer Beliebtheit erfreut.

Die richtige Reisezeit bei der Route New York – Hamburg

Wer von Hamburg nach New York reisen möchte, muss sich dafür üblicherweise im Herbst Zeit nehmen. New York wird von der Hansestadt und eigentlich jedem anderen europäischen Hafen aus nur im September und Oktober angefahren. Üblicherweise wechseln Schiffe im Herbst und im Frühjahr ihren Heimathafen. Im September und Oktober ist also die Richtung Hamburg – New York möglich, im Frühjahr hingegen die Richtung New York – Hamburg. Viele erfahrene Transatlantik-Reisende empfehlen die Frühjahrstour. Der Grund hierfür ist vor allem der Jetlag. Während dieser bei der Tour Hamburg – New York mit voller Kraft nach dem Heimflug wirkt und einen Teil der Erholung wieder zunichtemachen kann, gleichen sich die Zeitzonen bei der Rückkehr per Schiff langsam an.

Allerdings gibt es inzwischen so viele Angebote, dass sich die typische Reisezeit im Einzelfall durchaus verschieben kann. Gerade bei Kreuzfahrtschiffen, die auf Weltreise sind, ist der typische Zeitpunkt der Transatlantiküberfahrt häufig verschoben. Die häufigsten Angebote finden sich allerdings nach wie vor im August, September und Oktober.

Die Kosten für die Überfahrt hängen von verschiedenen Faktoren ab. Eine wichtige Rolle spielen der Buchungszeitraum und die zu dem Zeitpunkt vorherrschende Auslastung des Schiffes. Hinzu kommen die Ausstattung des Schiffes sowie die gebuchte Kategorie und die Frage, ob es sich hauptsächlich um eine einfach Überfahrt handelt oder auch Nordamerika ausführlichere Besuche abgestattet werden. Auch die Flugkosten spielen eine nicht unbedeutende Rolle. In jedem Fall müssen Interessenten mit einem vierstelligen Betrag kalkulieren, der in manchen Fällen knapp erreicht wird, in anderen Fällen jedoch auch durchaus das obere Ende der Skala bedeuten kann. Wer es besonders luxuriös mag, kann eine solche Reise auch für Kosten im fünfstelligen Bereich buchen. In vielen Fällen ist dann allerdings auch der Hin- bzw. Rückflug enthalten.

Wie lange dauert die Transatlantiküberfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff?

Die Dauer der Überfahrt hängt ebenfalls davon ab, welche Häfen außerdem angesteuert werden. Reisende sollten jedoch mit mindestens 10 Tagen kalkulieren. Dabei findet naturgemäß ein Großteil der Reise auf See statt. Je nach Anbieter wird häufig vier bis fünf Tage in Folge kein Hafen angesteuert. Da die Überfahrt zudem durchaus bei etwas rauher See stattfinden kann, ist die Kreuzfahrt für Einsteiger nicht unbedingt die erste Empfehlung.

Schiffe, die derzeit die Route Hamburg – New York bedienen, sind die Queen Mary 3, die Queen Elizabeth (Weltreise-Teilstrecke), die MS Europa, Legend of the Seas und die AIDAluna, die als einzige den Weg über Grönland nimmt. Außerdem fahren die AIDAvita nach Miami und die Artania nach Kanada.

In New York ergeben sich zudem interessante Möglichkeiten der Weiterreise. Vor allem Jamaika und die Dominikanische Republik werden von dort häufig angefahren. Schiffe auf Weltreise fahren zudem häufig weiter nach San Francisco. Auch Kanada ist ein beliebtes Anschlussziel, genauso wie Florida.